Donnerstag, 26. Juli 2012

Bronze Rosenkranz Antlitz Christi


Aveperlen: 8mm goldbronzefarbene Swarovskipearls, 8mm. 
Paterperlen: Geschnitzte Onyxrosen,Bronzekappen und Kristallrondellen. 
Mittelteil: Bronze, handgegossen nach altem Original. Christkönig und Lourdes. 
Kreuz: Bronze, handgegossen nach altem Original. Vorne Antlitz Christi wie auf dem Schleier in Manopello, Marterwerkzeuge, Dornenkrone und Lamm Gottes. Auf der Rückseite ein dornengekröntes flammendes Herz mit der Inschrift : Réparation Perpétuelle ( Ewige Widergutmachung).




http://de.dawanda.com/product/33617673-Rosenkranz-Antlitz-Christi-Bronze

Mittwoch, 18. Juli 2012

Himmlischer Beistand für die Urlaubsreise :-)


Ich war letzte Woche fleissig und habe rechtzeitig vor dem grossen Reisemonat August mehrere neue Zehner-Rosenkränze fürs Auto fertig gestellt.

Details findet ihr wie gewohnt hier:
http://de.dawanda.com/shop/Rosenkranz-Atelier/1250929-Auto-Rosenkraenze?#shop_products

Dienstag, 10. Juli 2012

Inspiriert durch die Hl. Hildegard von Bingen ;-)

Dies wird ein etwas heikler Post, denn die hl. Hildegard von Bingen wird ja oft auf die Edelsteine und den Dinkel reduziert... deswegen möchte ich zuerst mal klarstellen, dass sich mich vor allem darüber freue dass sie im Oktober zur Kirchenlehrerin erhoben werden wird. 
Heilig war sie in meinen Augen schon lange, aber es ist schön, dass ihre Verehrung nun weltweit ausgedehnt werden kann.
Ihre Musik-Kompositionen liebe ich ebenfalls und ich muss zugeben dass ich bisher nicht den Mut aufgebracht habe, mich durch ein komplettes Werk von ihr durchzulesen.

So, nachdem das gesagt ist, zum Dinkel und den Edelsteinen ;-)
Wie einige meiner treuen Leser  ja wissen, habe ich seit einigen Jahren mit mehr oder weniger schweren Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Da die Schulmedizin mir zu einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr so richtig helfen konnte, hat mein behandelnder Arzt mir zu Hildegardmedizin geraten. 
Leider habe ich vergeblich nach einem Heilpraktiker oder ähnlichem gesucht, der mich diesbezüglich beraten könnte, denn alle Heilpraktiker hierzulande und auch im nahem Ausland arbeiten auch mit offen esoterischen Praktiken oder zumindest stark umstrittenen Therapien und dem wollte ich mich nicht aussetzen. 

Also musste ich den Selbstversuch wagen und mit einigen Büchern und Internetrecherche habe ich viel wertvolle Impulse gefunden und die Resultate waren erstaunlich! Meine Medikamente konnte ich absetzen und mein Arzt ist sehr zufrieden ;-) 
Ich muss aber zugeben, dass ich mich dabei auf die Ernährung und die diversen Heilweine beschränkt habe ... das mit den Edelsteinen war mir dann doch zu seltsam und "feinstofflich" ;-)
Andererseits liebe ich Mineralien seit meiner Kindheit und habe eine umfangreiche Sammlung von Mineralien und Steinen. Vor einigen Jahren habe ich in Idar-Oberstein im Edelstein-Museum eine umfangreiche Ausstellung über Hildegard und ihre Heilsteine gesehen und war beeindruckt. Es hat mich aber immer ein bisschen geärgert, dass man die schönsten Kristalle immer nur im Esoterikladen findet, denn dort wollte ich und will ich nichts kaufen!


Nun habe ich durch eine befreundete Schmuckdesignerin einen neuen Grosshändler für Steinperlen entdeckt und dessen Sachen sind nicht nur garantiert frei von Kinderarbeit sondern er verkauft auch rohe Kristalle und unbehauene Steine und das alles garantiert "Esoterikfrei" 

Freu!!! 

Nur meine Kreditkarte war weniger erfreut .... 
aber ich habe nun einige wunderschöne Steine die ich zu einfachen Ketten verarbeiten  und auch in meinem dawanda-shop anbieten werde. Zur zusätzlichen "Sicherheit" und "Esoterik-Abwehr" kommt an jede Kette auf der Rückseite am Verlängerungskettchen eine Heiligenmedaille, Kreuz oder Medaille Miraculeuse. Persönlich bin ich zwar nach wie vor skeptisch was die Steintherapie betrifft, aber zum Tragen finde ich sie wunderschön und hoffe dadurch auch andere zu begeistern, die eigentlich gern solche Ketten tragen würden, aber so wie ich lieber Esoterikfreies mögen ;-)



Mittwoch, 4. Juli 2012

Rosenkranz hl. Thomas von Aquin "O Salutaris Hostia"




O salutaris Hostia ist sozusagen mein „kirchliches Lieblingslied“. Beim Studium waren mir die Dogmatikvorlesungen eines alten Professors sehr lieb, der ab und zu vom Thema abwich und dann frei über seine grosse Bewunderung für den hl. Thomas „predigte“.

Dieser Rosenkranz ist dem hl. Thomas gewidmet. 
Um die Verbindung zu seinem wunderbaren Hymnus Verbum Supernum Prodiens, aus dem O Salutaris Hostia stammt, herzustellen, habe ich ein Mittelstück verwendet, das eine schwebende Hostie über einem Kommunionkelch zeigt. 
Ausserdem sind die Paterperlen schneeweisse Steinrosen-Knospen und sollen auf die Eucharistie verweisen. 
Zusammen mit schwarzen Aveperlen ergeben sich dann auch noch die Farben des Dominikaner-Habits ;-)
Hier erhältlich:

Besucher


-Besucherzähler-