Mittwoch, 30. März 2011

Noch ein Kreuzweg-Stationen Rosenkranz

12mm grosse unbehandelte Schaumkorallekugeln stehen für die 14 Stationen des Kreuzwegs. Das Ecce Homo Mittelteil ist aus mattiertem Sterlingsilber. Die untere Perle ( Credo) ist aus Olivenholz aus Jerusalem. Die untere Medaille ist eine Vintage Sterlingsilbermedaille der Erzbruderschaft der Hl. Stunde aus Paray le Monial und zeigt auf der Rückseite ein wunderschönes flammendes Herz umgeben von der Dornenkrone. Auf der Vorderseite sieht man Jesus beim Gebet im Ölgarten und der Inschrift: Demeurez ici et veillez avec moi ( Bleibt hier und wacht mit mir).

Dienstag, 22. März 2011

Katholischer Schmuck ;-)

Eine edle Zuchtperlenkette mit einem grossen barocken Marienmedaillon. Unten baumeln eine Blümchenperle und kleine Zuchtperlen.
Sie wird ein Blickfang meiner Ausstellung am Wochenende sein...aber wie ich die Lage so einschätze wird sie wohl nicht gekauft werden; dafür ist die Kette eindeutig zu "christlich".
Die Ausstellung in der Kunstgalerie in unserm Ort ist zusammen mit einer Freundin, die malt und ich werde natürlich auch "normalen" Schmuck ausstellen, aber der Schwerpunkt liegt eindeutig auf den Rosenkränzen und dem katholischen Schmuck. Die Leute werden kucken und dann seltsame Kommentare abgeben und wenn sie dann die normalen Ketten sehen, sagen: Ah, endlich auch was Tragbares ;-)))

Donnerstag, 17. März 2011

Kommunion Rosenkranz


Jetzt ist gerade wieder Hauptsaison der Kommunion-Rosenkränze. Gut, dass ich vor unserm Schiurlaub schon fleißig war.
Am Montag hatte ich wieder Kommunionsvorbereitungs-Unterricht und als Thema hatte ich das Gebet.
Angefangen mit dem Fisch-Symbol, das ja ein kondensiertes Glaubensbekenntnis ist und wo dann einige Kinder sagten: ach deshalb hast du den Fisch auf deinem Auto: wir dachten schon, dein Mann geht angeln oder so ...
Dann hatte ich ihnen die Grundgebete kopiert, da die meisten von ihnen gar keins können und wir haben natürlich auch übers freie Gebet gesprochen.
Dass Gott keine Gebetserhörungsmaschine ist war ihnen auch schnell klar, als ich ihnen erklärte dass Eltern ja auch nicht alle wünsche ihrer Kinder erfüllen können sondern auch gute Gründe haben, ihnen mal was abzuschlagen und dass man später erst erkennt, dass es gut so war.
Als Beispiel nahm ich Schokolade. Das erste Kind bekommt von seinen Eltern immer
Süßigkeiten und Schoki wenn es danach fragt. Das andere Kind ist sauer, weil seine Eltern ihm den Wunsch nach Süßigkeiten mit irgendwelchen "fadenscheinigen Gesundheitsargumenten" öfters abschlagen.
Aber 10 Jahre später sieht es ganz anders aus: das erste Kind ist jetzt vom vielen Süßigkeiten essen dick geworden, wird in der Schule gehänselt und hat faule Zähne. Das andere Kind hingegen ist ganz normal., gesund und braucht den Zahnarzt nicht zu fürchten. Es ist im Nachhinein froh, dass die Eltern ihm damals öfters die Süßigkeiten verboten haben, obwohl es damals es nicht so gesehen hat.
Auf Gott und das Gebet übertragen, war das allen sonnenklar. Hoffentlich erinnern sie sich bei Bedarf daran ;-))
Natürlich haben wir auch über den Rosenkranz geredet und zusammen einen kleinen "Faulenzer-Zehner" gebastelt.
Das ist ein Rosenkranz wo die Perlen die schon gebetet sind, nicht verrutschen können, sondern durch eine Art Leiter an der Stelle gehalten werden, so dass man weiss, wo man dran ist. Als Perlen haben wir Olivenholz aus Jerusalem genommen, weil die Löcher so groß sind, dass die Kinder es gut fädeln können und natürlich ist es für sie beeindruckend wenn sie wissen, dass die Perlen aus dem Land kommen wo Jesus gelebt hat.

Mittwoch, 9. März 2011

Kreuzweg Rosenkranz

Zum Start der vorösterlichen Busszeit habe ich auch diese Jahr wieder einen Kreuzweg-Rosenkranz gemacht. Die 14 Stationen sind in klassischer Bildform dargestellt und die Medaille zeigt das Antlitz Christi vom Turiner Grabtuch.
Die Holzperlen sind Olivenholz aus Jerusalem und die große Perle ist eine meiner selbstgemachten Glasperlen mit Dornenkronenmuster.

Dienstag, 8. März 2011

Ein Rosenkranz für Pfadfinder

Aveperlen: Olivenholz aus Jerusalem
Paterperlen: meine selbstgemachten Glasperlen in olivengrün
Mittelteil: Lilienemblem
Kreuz: keltisch

Montag, 7. März 2011

Unglaubliche Preiserhöhung!

Mir ist schon klar, dass der Silberpreis in letzter Zeit ganz schön zugelegt hat und es war mir irgendwie schon bewusst, dass ich bei meinem nächsten Grosseinkauf für Silberteile mehr würde bezahlen müssen als noch vor 6 Monaten.....aber dass es so extrem ausfallen würde, hätte ich nicht für möglich gehalten. Insgesamt ca 30 (!!!) Prozent sind die Preise der handgegossenen Teile angestiegen und die der schönen polierten um "nur" 20 Prozent. Die Transportkosten sind auch nicht weniger geworden und was der Zoll mir dann noch abknöpft, weiss ich auch nicht....
Natürlich werde ich die Preise der Teile die ich noch hab, nicht erhöhen, aber wundert euch bitte nicht, wenn ihr plötzlich bei 2 ähnlichen Silber-Rosenkränzen grosse Preisunterschiede entdeckt: es handelt sich dann um einen aus "alten" Teilen und einen aus "Neuen".
Bei Bronze ist die Preiserhöhung nicht so gross, aber immerhin auch ca 15-20 Prozent, ebenso wie bei den Steinen.
Meine Kreditkarte ist in die Knie gegangen und ich bin jetzt ganz schön sauer!!!

Besucher


-Besucherzähler-