Montag, 15. März 2010

Aus Alt mach Neu ...Heilige Rita - Mutter des guten Rates


Am Anfang dieses Zehners befindet sich eine sehr gut erhaltene, quasi unbenutzte Alumedaille mit Jerusalemkreuz und sehr schöner Ecce Homo Darstellung; auf der Rückseite ist ein Marienprofil. Die Paterperle ist Fluorit. Die Aveperlen sind ebenfalls alt, sie stammen aus der Auflösung eines Schmuckladens im böhmischen Karlsbad und stammen vermutlich noch aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg.
Die Medaille am Ende zeigt die hl. Rita, wie sie die Stirnwunde empfängt mit Gebetsinschrift auf Latein.
Auf der Rückseite ist die Mutter des guten Rats, ebenfalls mit lateinischer Gebetsinschrift. Diese Medaille ist ebenfalls noch sehr gut erhalten, man sieht aber, dass sie schon benutzt wurde.

Keine Kommentare:

Besucher


-Besucherzähler-