Montag, 11. Januar 2010

Die Weihnachtszeit ist zwar nun vorbei...

aber diesmal hat mich ein sehr altes Lied ungemein berührt. Zu meiner Beschämung muss ich gestehen, dass ich es bisher nur in der englischen Version kannte und da ist der Text zwar auch schön, entspricht aber keinesfalls der Tiefe des Ausagekraft des französischen Originals von Placide Cappeau.
Weils so schön ist, hab ich es an Heiligabend mit meinem Vater (80)zusammen gleich mehrmals gesungen. Er hatte es seit seiner Messdienerzeit nicht mehr gesungen, konnte aber noch fast den ganzen Text und die Melodie sowieso.
Hier ist der Text samt deutscher Übersetzung:
http://de.wikipedia.org/wiki/minuit,_chrétiens

Und hier singt Tino Rossi das Lied; praktisch zum mitsingen da Texteinblendung:



Die schönste Version ist aber die von Georges Thill:

Keine Kommentare:

Besucher


-Besucherzähler-