Samstag, 26. September 2009

Hl.Franz von Sales und Hl. Johanna Franziska von Chantal

Das Mittelteil zu diesem Rosenkranz war ein echter Glücksgriff. Es war ursprünglich eine alte französische Medaille aus dem 19. Jahrhundert. Diese wurde aus Silber neu gegossen und mit 3 Ösen versehen, so dass es nun ein Mittelteil ist.
Auf der einen Seite ist der hl Franz von Sales zu sehen, mit dem Spruch:
" St Francois de Sales, Docteur de L'Eglise, priez pour nous"
Auf der Rückseite sieht man die Hl. Johanna Franziska von Chantal mit Kruzifix und brennedem Herz sowie dem Text:
"Ste Jeanne Francoise de Chantal, Priez pour nous"
Als Aveperlen habe ich unregelmässige Nuggets aus Achat mit Craquelémuster gewählt.
Da der hl Franz von Sales ja sehr viel über die Spiritualität im Alltag geschrieben hat und auch die hl. Johanna Franziska von Chantal zuerst ein Leben in der Welt mit allen Lasten und Problemen geführt hat, schienen mir diese unregelmässigen Perlen mit ihren Unebenheiten genau das auszudrücken.
Die Paterperlen sind aus Pyrit; auch ein schwerer, erdverbundener Stein.

Die Botschaft dieses Rosenkranzes ist, dass auch, wenn uns das Alltags-Leben und manchmal auch das Durchhalten im Gebet wie eine Last vorkommt; so gibt es wenn man durchhält, doch immer wieder beglückende Erlebnisse; so wie dieser craquelierte Achat, der unvergleichlich glänzt, wenn man ihn in die Sonne hält; dann ist er nicht mehr durchgängig dunkel sondern das Licht bricht sich in wundervollen Reflexen.

1 Kommentar:

Vox Coelestis hat gesagt…

Unsere Unzulänglichkeit in jene Sonne halten, die Christus ist: In ihm wird vollendet, was noch fehlt - wieder ein Rosenkranz mit schöner Bedeutung!

Besucher


-Besucherzähler-